Translate

Montag, 22. Juni 2015

alles Lavendel...


heute möchte ich euch zeigen was ich aus der ersten Lavendelernte alles gemacht habe.

 
Eine liebe Nachbarin hat mir angeboten ihren Lavendel zu ernten.
 Diesem Angebot bin ich natürlich sofort gefolgt. Und habe einen Teil ihres Lavendels (ihr könnt euch nicht vorstellen wie schön es ist einfach nur inmitten dieses Lavendelbeetes zu stehen und dem Summen der Bienen zu lauschen) geerntet.


Einen Teil habe ich ohne Stängel zum trocknen aufgelegt.
Mit einem Teil habe ich Lavendeltinkur und Lavendelöl angesetzt
 und einen kleinen Kranz gebunden.


1 1/2 l Lavendelsirup habe ich angesetzt.
 Lavendelsirup habe ich zum ersten Mal versucht. Bin schon gespannt ob er schmeckt.


Und den größten Teil, habe ich destilliert. 
Dazu habe ich die Blütenkopfe von den Stängeln getrennt und in meine Destille gestopft (wirklich gestopft, damit viel ätherisches Öl entsteht). Ein Durchgang dauert ca. 2 Stunden. 
Die Ausbeute an ätherischem Öl ist nicht sehr groß. Hydrolat erhält man schon um einiges mehr. Dieses werde ich als Wasserphase für meine Gesichtscreme verwenden.



Seht mal wie der Lavendel beim destillieren die Farbe verloren hat.


Meine ganze Kräuterwerkstatt duftet jetzt herrlich nach Lavendel.
Total entspannte Grüße aus der Kräuterwerkstatt
Conny


Donnerstag, 18. Juni 2015

Kräutergarten

 Hallo meine Lieben, es ist schon wieder Mitte Juni und unser Garten zeigt sich von der schönsten Seite.
Heute möchte ich euch unseren neu errichteten Kräutergarten vorstellen.
Die Idee einen eigenen Kräutergarten anzulegen geistert schon seit langem in meinem Kopf herum.
Nun heuer war es nun soweit.
Nach langem hin und her überlegen entschlossen wir uns den Kräutergarten auf der unteren Ebene unseres Gartens anzulegen. Das Spielhaus der Jungs (das mit 10 und 14 Jahren eh schon zu klein geworden ist) musste weichen.
Gesagt, getan.
 Zuerst habe ich die Beete grob abgesteckt.
 Danach wurden Randleisten verlegt. Eine Hainbuchenhecke und Wildobst gepflanzt.


Und zu guter Letzt kamen die Kräuter ins Beet.
 Einen ganz großen Fehler habe ich jedoch gemacht. 
Als der Bagger da war um das Loch für die Randleisten zu graben, ließ ich den bestehenden Boden in den zukünftigen Beeten nicht durch Humus austauschen da ich mir dachte: "Umstechen genügt ja auch und Kräuter brauchen eh keinen so guten Boden."
 Das habe ich beim Pflanzen mit viel Schweiß und Ärger und einer riesigen Menge Steinen (über meine eigene Dummheit) abgebüßt.
Nun ist er fast fertig (fertig ist bei mir nie etwas, da mir fast täglich irgendwelche Änderungen in den Sinn kommen).
 Es müssen die Kräuter erst anwachsen damit die Beete richtig dicht werden, aber für den Anfang bin ich sehr zufrieden.
 
Nun noch ein kleiner Blick in den Hochbeetgarten. Die Erntezeit hat bereits eingesetzt. 
Frischer Salat , Radieschen (die 2 Ernte), Rote Rüben, Karotten, Kohlrabi und noch vieles mehr kommt jetzt bei uns fast täglich auf den Tisch.
Und der Naschgarten lässt keine Wünsche offen.
Auch die Blumenbeete zeigen ihre Schönheit.


 Für mich ist der perfekte Tag, wenn ich in unserem Garten arbeiten und entspannen darf. Die Natur ist ein wahres Wunderwerk. 
Herzliche Grüße aus der Weststeiermark und eine 
schöne Restwoche

Conny

Sonntag, 3. Mai 2015

Gartenrundgang im Mai

Hallo meine Lieben Blogger Freundinnen!
Ich hoffe ihr hattet alle ein wunderschönes Wochenende. Bei uns in Österreich gab es durch den 1. Maifeiertag ein extra langes.
Heute möchte ich mit euch einen kleinen Gartenrundgang machen und euch zeigen wie schön alles aus dem Winterschlaf erwacht ist.



Die Staudenbeete sind schön richtig schön angewachsen.



Die Tulpen (black und white ich kenne leider die Sortennamen nicht) sind ein Blickfang. 


Die beiden Zierapfelbäume stehen in Vollblüte, ein Traum!


Die Hummeln und Bienen erfreuen sich an der Blütenpracht.


Im Gemüsegarten ist bereits der Rucola zu ernten. 
Alles wächst und gedeiht. 
Nur die Möhren wollen nicht so richtig.


 Und zum Glück habe ich heuer erst 2 Schnecken im Hochbeet entdeckt.


Aber die Blattläuse sind schon zahlreich vorhanden. 


Mein rosa Rhododendron blüht gerade auf


und unser Wildobst gedeiht prächtig!

Ein neues Projekt gibt es auch in Münzers Garten. Wir legen gerade einen Kräutergarten an und sind schon fleißig bei der Arbeit. Die Randleisten, die Buchenhecke und die Wildobsthecke sind bereits gepflanzt. Meine Minzen sind gestern ins neue Beet umgesiedelt und in den nächsten Tagen werden ihnen noch alle anderen Kräuter die jetzt in den Hochbeeten stehen folgen, damit in den Hochbeeten dann Platz für Kürbis, Gurke und Co ist. Aber mehr zu unserem Kräutergarten zeige ich euch beim nächsten Mal. Ich denke das waren genug Bilder.

Ich wünsche euch noch einen schönen Restsonntag und herzliche Grüße 
Conny

P.S.: Jetzt noch schnell ein Foto von unserem Insektenhotel (das mein Mann für mich gemacht hat) für die liebe Doris von Do|Mi|s Garten domisgarten.blogspot.co.at für ihre Ideen-Tausch-Börse.


Sonntag, 12. April 2015

Smoothie Time


Halli hallo,
 ich bin gerade im Smoothie Fieber. Fast jeden Tag gibt es ein neues Smoothie Experiment. Mittlerweile weiß ich, dass er mit Spinat oder Brennnesseln am Besten schmeckt und das Rucola und Kopfsalat für uns nicht so geeignet ist.




Wir hatten schon fast alle Farben. Von Grün (mit viel Spinat und Kiwi), Rot (mit gefrorenen Waldhimbeeren vom letzten Sommer), Blau-Lila (mit Schwarzbeeren aus dem Wald ebenfalls vom letzten Sommer) und Braun wenn alles bunt gemischt wird.



In jeden kommt als Zugabe noch gemahlenes Gerstengras und Chia Samen (weils besonders gesund sein soll).

Trinkt ihr auch gerne Smoothies?
Na dann prost!!!

Einen wunderschönen Restsonntag und herzliche Grüße
Conny